KTM 1290 Super Duke R 2020

KTM 1290 Super Duke R 2020

Das Beast auf Diät!

KTM behandelt die Super Duke R seit jeher mit sehr viel Stolz. Das verrät schon der Beinahme „The Beast“ – also ein wahres Monster für die Straße. Um sie für die kommende Saison und die wachsende Konkurrenz zu rüsten, wurde die neue KTM 1290 Super Duke R jetzt noch stärker und deutlich leichter! Neues Chassis im Beast!

KTM 1290 Super Duke R 2020 Motor und Leistung

Anders als die italienische Konkurrenz bleibt KTM dem V2 treu, spendiert ihm aber auch ein umfangreiches Update. So wurde das Motorgehäuse leichter, das Kurbelgehäuse erneuert, Titanventile verbaut, Drosselklappen und die Einspritzung überarbeitet, sowie leistungsstärkere Zündkerzen für eine bessere Verbrennung eingesetzt. Beatmet wird der 1301 ccm große Zweizylinder weiterhin über die Ansaugung, die hübsch in die insektoide Maske integriert ist. All diese Änderungen bringen den LC8 nun auf 180 PS bei 9.500 U/min und 140 Nm bei 8.000 U/min – eine Steigerung von 6 PS, während das Drehmoment um 1 Nm sinkt.

 

Traktionskontrolle und Elektronikpaket der 1290 Super Duke R 2020

Um die Leistung am Hinterrad kontrollieren zu können, wurde eine neue Generation der Traktionskontrolle mit 6-Achsen Schräglagensensor verbaut. Dieser prüft permanent die Schräglage des Beasts und passt dazu den Schlupf am Hinterrad an. Mit den 4 Fahrmodi RAIN, STREET, SPORT und TRACK (optional) können weiterhin die Leistungsentfaltung und das Ansprechverhalten des Motors auf die aktuellen Bedingungen angepasst werden. Alle Einstellungen erfolgen über das bereits bekannte 5 Zoll TFT-Display, dessen Software überarbeitet wurde, um es noch intuitiver als zuvor zu machen.

 

KTM 1290 Super Duke R 2020 Gewicht – 6 Kilogramm eingespart

Das größte Ziel von KTM war die neue 1290 Super Duke R leichter zu gestalten, wodurch das Handling präziser werden sollte. Dazu wurde ein neu entwickelter Chrom-Molybdän-Gitterrohrrahmen mit breiterem Rohrdurchmesser und dünneren Wänden verbaut, in dem der LC8 eine tragende Rolle in der Stabilität spielt. Auch einen neuen Aluminium Heckrahmen mit Carbonelementen, sowie eine neue und leichtere Einarmschwinge finden wir nun auf der Super Duke R. Für 2020 soll der Rahmen somit laut KTM nicht nur massive Gewichtsersparnisse bringen, sondern auch drei Mal so verwindungssteif wie das Pendant der Vorgängerin sein.

Rechnet man jetzt noch die neuen Fünf-Speichen-Felgen und die Brembo Stylema 4-Kolben Monoblock Bremsen mit zwei 320 mm Scheiben dazu, kommt die neue KTM 1290 Super Duke R auf ein Trockengewicht von 189 Kilogramm – 6 kg weniger, als die Vorgängerin.

KTM 1290 Super Duke R 2020 Technische Daten

MOTOR

Typ

Zweizylinder, 4 Takt, V 75°, DOHC

Hubraum

1.301 ccm

Bohrung x Hub

108 x 71

Leistung

180 PS bei 9.500 U/min

Drehmoment

140 NM bei 8.000 U/min

Kompression

13,5:1

Kraftstoffsystem

Keihin EFI (Drosselklappe 56mm)

ECU

Keihin EMS mit RBW und Tempomat

Traktionskontrolle

MTC (6-Achsen Schräglagensensor, 3 Fahrmodi, Track Modus optional)

CHASSIS

Rahmen

Chrom-Molybdän-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet

Heckrahmen

Aluminium

Fahrwerk vorne

WP APEX, Ø 48 mm

Federweg vorne

125 mm

Fahrwerk hinten

WP APEX Federbein

Federweg hinten

140 mm

Lenkkopfwinkel

64,8 °

Nachlauf

106 mm

BREMSE

Bremse vorne

2 x Brembo Stylema Vierkolben, radial montiert

Bremsscheiben vorne

Ø 320 mm

Bremse hinten

Brembo Zweikolben, Festsattel

Bremsscheibe hinten

Ø 240 mm

ABS

Bosch 9.1 MP 2.0 (mit Kurven ABS und Supermoto ABS)

Reifendimensionen vorne

120/70-17

Reifendimensionen hinten

200/55-17

Standardbereifung

Bridgestone S22

DIMENSIONEN UND GEWICHT

Radstand

1497 mm (Plus-Minus 15 mm)

Sitzhöhe

835 mm

Tankvolumen

circa 16 Liter (3,5 Liter Reserve)

Trockengewicht

circa 189 kg

(Quelle:1000PS.de)


Warning: implode(): Invalid arguments passed in /kunden/572467_68542/rp-hosting/10002/AV0008/motorland_wp_alt/wp-content/themes/jupiter/framework/functions/general-functions.php on line 347