Ducati Panigale V2 und V4 – Die Neuheiten 2021

PANIGALE V2

Red Essence. In weiss.

Die Farbpalette der Panigale V2 besteht aus dem klassischen, sportlichen einfarbigen Ducati-Rot und der neuen Lackierung White Rosso, bei der die Reinheit von Star White Silk durch die Energie von Ducati-Rot auf den Felgen, den Lufteinlässen vorne und dem Deflektor auf der Verkleidung der oberen Hälfte unterbrochen wird.
Der Motor der Zweizylinder-Panigale wurde überarbeitet und daher auch das Modell auch in Panigale V2 umbenannt. Er nimmt ein völlig neues Design an, verfügt über eine ausgeklügelte Elektronik auf Basis einer 6-achsigen Trägheitsplattform und bietet dank eines komfortableren Fahrersitzes und des Federungssystems eine noch bessere und sicherere Sportleistung und macht das Straßenfahren somit angenehmer und benutzerfreundlicher denn je. Der Name gibt Ducati Zweizylinder-Enthusiasten Aufschluss darüber, dass das Bike vom 955 cm³ Superquadro angetrieben wird.

 

Pecco’s Meinung

“Es macht Spaß, das Motorrad zu fahren, es ist sehr stabil und liefert dem Fahrer ein direktes Feedback. Obwohl es einen sehr starken und entschlossenen Charakter hat, erlaubt es einem, schnell, sicher und ohne übermäßige Anstrengung zu fahren”.

Farbpalette

Die Panigale V2 ist jetzt sowohl im traditionellen Ducati-Rot mit schwarzen 5-Y-Speichen-Felgen als auch in der neuen, lebhaften Ausführung White Rosso erhältlich, die Details in intensivem Ducati-Rot mit Star White Silk vermischt.

 

Technische Daten

 

 

Die neue Panigale V4 SP

Time Attack

Ducati erweitert die Panigale V4 Familie mit der Einführung der nummerierten Panigale V4 SP, die nach vielen Jahren die Rückkehr der Initialen “SP” (Sport Production) auf der Verkleidung eines Ducati Supersportmotorrads bestätigt. Diese Abkürzung, die zum ersten Mal auf der legendären Ducati 851 eingeführt wurde, kennzeichnete jene Versionen, die die Grundlage für die Entwicklung der Rennmotorräder darstellten und die bereits im Rahmen des früheren Sport Production Championship zum Einsatz kamen. Noch heute wird bei Ducati die Abkürzung “SP” für Serienmotorräder mit spezifischer technischer Ausstattung verwendet, die sie noch schneller auf der Rennstrecke machen.

 

Die neue Panigale V4 SP

Dank ihrer technischen Ausstattung ist die neue Panigale V4 SP das ideale Bike für den Einstieg in den Bereich Rennstrecke bringt schnelle Erfolge. Sie ist einfach zu fahren und erfordert wenig körperliche Anstrengung, unabhängig von Ihren Fahrfähigkeiten. Die Qualität des Bikes beim Bremsen ist außergewöhnlich gut, ebenso wie die Leichtigkeit beim Einfahren in die Schräglage und das leichte Herausfahren beim Beschleunigen aus der Kurve. Jeder Rennstrecken-Rookie wird auf der “SP” schneller sein, als auf der anspruchsvolleren “R”-Version.

“Winter Test” Lackierung

Unverwechselbar und faszinierend ist die “Winter Test” Lackierung, die das Motorrad charakterisiert. Sie ist inspiriert von den Ducati Corse-Motorrädern, die bei den Vorsaisontests der MotoGP- und der SBK-Meisterschaft eingesetzt wurden. Das Mattschwarz der Verkleidungen, kombiniert mit dem Mattschwarz der Karbonfelgen und -Kotflügel, bildet einen Kontrast zu den leuchtend roten Akzenten und dem Glanz des freiliegenden Tanks aus gebürstetem Aluminium und verleiht dem Motorrad einen wahrhaft professionellen Look.

Leichteres Chassis

Die neue Panigale V4 SP zeichnet sich durch von der Superleggera V4 abgeleitete Merkmale aus, wie z.B. den leichten 5-Speichen-Karbonrädern, den exklusiven Brembo Stylema R® Bremssätteln vorne und der Brembo Bremspumpe vorne mit MCS (Multiple Click System) und “Ferneinstellvorrichtung”. Außerdem: Ein aus dem Vollen gefräster Lenkkopf, der die fortlaufende Nummer des Motorrads trägt, sowie die verstellbaren Aluminium-Fußrasten mit Fersenschutz aus Karbon.

 

Technische Daten

(Quelle: www.ducati.com/ch/de)